MAXXUS TX 4.2i Laufband Test

Das MAXXUS TX 4.2i Laufband ist für Einsteiger optimal geeignet. Es punktet durch die verschiedenen Geschwindigkeiten zum Gehen, Joggen und Laufen. Darüber hinaus macht die hohe Geschwindigkeitsgrenze von 16km/h und die Steigungsmöglichkeit von bis zu 12 % Lust auf mehr. Der Hersteller MAXXUS ist für hochwertige Produkte bekannt, so erhalten Kunden mit diesem Laufband ein qualitativ hochwertiges Fitnessgerät. Alles Weitere kann in folgendem Testbericht des MAXXUS Laufbandes nachgelesen werden.MAXXUS_TX_4.2i

Funktionen und Ausstattung vom MAXXUS TX 4.2i Laufband Test

Der Aufbau vom Laufband ist schnell und einfach durchführbar, allerdings wird für den Transport zum Aufstellort Hilfe benötigt. Das Laufband wiegt zwar etwa 70 Kilogramm, aber durch die kleinen Maße lässt sich das Laufband fast überall aufstellen. Auch das Zusammenklappen gestaltet sich sehr leicht, das Fitnessgerät misst zusammengeklappt ein Meter mal 74 Zentimeter. Der Motor ist für 16 Kilometer in der Stunde ausgelegt.

Die Motorleistung des MAXXUS TX 4.2i von 1,75 PS in Dauerleistung ist ganz beachtlich, allerdings ist diese Motorleistung nicht für die Erreichung einer hohen Geschwindigkeit notwendig, sie wird benötigt, um ein Ruckeln vom Laufband zu vermeiden, wenn die Füße beim Laufen auf die Lauf-Matte gesetzt werden. Besonders bei schweren Läufern, die gern schnell laufen wollen, sollte der Motor stark genug sein, damit die Lauf-Matte ohne Ruckeln gezogen werden kann. Bei Einsteigerbändern ist das oft ein Manko, aber das MAXXUS TX 4.2i Laufband kann mit dieser Stärke punkten. Das Höchstgewicht vom Laufband ist für Nutzer mit 110 Kilogramm angegeben.

Elektrische Steigungsverstellung und Trainingsprogramme

Das Laufband TX 4.2i von MAXXUS verfügt neben einem starken Motor auch über eine gute Dämpfung und eine elektrische Steigungsverstellung. Die Steigungsverstellung macht beim Training mit integrierten Trainingsprogrammen und beim individuellen Training Sinn. Denn eine größere Steigung erhöht beim Training den Schwierigkeitsgrad. Die Intensität, die Fitness und der Erfolg lässt sich so beim Training steigern. Das Einstellen der unterschiedlichen Steigung wird beim Laufband MAXXUS TX 4.2i durch das Drücken einer Taste gemacht. Ein Ab- und Aufsteigen vom Band ist dabei nicht erforderlich. Trotz starkem Motor läuft das Laufband sehr leise.

button_laufband

Bedienung und Besonderheiten des MAXXUS TX 4.2i Laufbandes

Das große Display sorgt mit seiner blauen Beleuchtung eine perfekte Lesbarkeit, alle Trainingswerte werden korrekt angezeigt. Dabei zeigt das Display die Zeit, die Strecke, die Steigung, die Geschwindigkeit, die Puls- und Herzfrequenz sowie den Kalorienverbrauch. Die Quick-Start-Funktion verfügt über ein manuelles Programm, 36 feste Trainingsprofile, drei User-Programme sowie ein herzfrequenzgesteuertes Programm. Diese bieten für jede Form vom Training und jeden Anspruch ausreichend Abwechslung sowie Motivation. Die Body Fat Analyse zeigt neben dem Trainingserfolg auch die Fettverbrennung beim absolvierten Training. Die ergonomisch angebrachten Handpuls-Sensoren lassen eine schnelle Kontrolle des aktuellen Pulses während dem Training zu.

Kundenmeinungen zum MAXXUS Laufband

Kunden, die das Laufband TX 4.2i von MAXXUS gekauft haben, waren von der Qualität und der einfachen Bedienbarkeit des Laufbandes angenehm überrascht. Die guten Erfahrungen mit diesem Laufband sorgen dafür, dass diese Kunden das MAXXUS TX 4.2i Laufband auch anderen Kunden empfehlen würden.

Fazit zum Laufband Test

Das MAXXUS TX 4.2i Laufband zeigt sich in ausgezeichneter Qualität beim Joggen und Gehen. Der starke Motor sorgt dafür, dass auch Sportler mit über 100 Kilogramm das Laufband ohne Einschränkungen genutzt werden kann. Das kompakte Gerät wird durch Zusammenklappen platzsparend verstaut. Der starke Motor vermeidet ein Ruckeln bei der Nutzung des Laufbandes.

button_laufband

Andere Laufbänder von verschiedenen Hersteller können im Laufband Test angeschaut und verglichen werden.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: